Projekt Beschreibung

Kalte Kühlschrankgare: Dinkelherzen

Meine Dinkelherzchenbrötchen sind nicht nur ein Hingucker an Valentinstag. Überrascht doch einfach mal eure Lieben mit diesen tollen Brötchen. Dank der Übernachtgare sind diese Herzchen am nächsten Morgen auch innerhalb 45 min. auf dem Frühstückstisch, versprochen.

Softe Buttermilch-Brötchen

Dinkelherzen / Herzchenbrötchen

ZUTATEN

Hauptteig:

  • 200 g Kefir
  • 230 g Wasser
  • 5 g Hefe
  • 20 g Sauerteig (ASG, wenn keins vorhanden, einfach weglassen!)
  • 1 TL Rübenkraut
  • 135 g Roggenmehl Typ 997
  • 300 g Dinkelmehl 630
  • 300 g Hartweizenmehl
  • 15 g Salz
  • 20 g Butter
ZUBEREITUNG

Hefe und Rübenkraut in Kefir und Wasser auflösen, danach restliche Zutaten außer der Butter zufügen und 2 Min. Teigknetstufe. Butter zufügen und nochmals 1,5 min. unterkneten.

Teig auf die Teigunterlage geben und in 12 gleich große Stücke abteilen (bei mir waren es ca. 100 g Stücke) und rundwirken. In die obere Hälfte mittig einen kleinen Schnitt setzen und herzförmig ausformen. Herzbrötchen abgedeckt für mindestens 10-12 Stunden, am Besten über Nacht, im Kühlschrank gehen lassen.

Am nächsten morgen die Brötchen aus dem Kühlschrank nehmen und akklimatisieren lassen bis der Backofen mit den großen Pizzazauberer plus auf 260°C Ober-/Unterhitze aufgeheizt ist. Nach Gusto mit Saaten belegen oder Lauge auftragen. Die Brötchen vorsichtig auf den heißen Stein setzen und in ca. 13-15 Min. fertig backen, dabei den Backofen auf 230°C zurückdrehen. Nach dem Backen sofort vom Stein nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Rezept als PDF herunterladen

Ähnliche Rezepte

Sevi bäckt und köchelt in den sozialen Medien