Projekt Beschreibung

Stoneware Plus Kollektion: Leinsamenschrotbrötchen mit Dinkel und Roggen

Geschrotete Leinsamen sind in meiner Küche nicht wegzudenken und bringen in Backwaren eine aromatisch-nussige Note. Auch zum Bestreuen für  Müslis oder bei Salaten eignen sich diese super gut. Selbst gemachte Smoothies werden durch geschrotete Leinsamen ebenfalls fein abgerundet. Diesesmal habe ich die tollen Samen mit Dinkelmehl und Roggen in meinen Frühstücksbrötchen verbacken.

Softe Buttermilch-Brötchen

Leinsamenschrotbrötchen mit Dinkel und Roggen

ZUTATEN
  • 600 g Dinkelmehl Typ 630
  • 200 g Roggenmehl Type 1150
  • 40 g Leinsamenschrot
  • 350 g Kefir
  • 180 g Wasser
  • 1 Tl. Rübenkraut
  • 3 g Hefe
  • 1 TL Sauerteigpulver oder ASG
  • 15 g Salz
ZUBEREITUNG

Kefir, Wasser, Rübenkraut und Hefe in den Mixtopf geben und 1,5 Min. 37 °/Stufe 2. Dinkelmehl, Roggenmehl, Leinsamenschrot, ASG oder Sauerteigpulver und Salz zugeben und 2 Min./Teigknetstufe. Teig auf die leicht bemehlte Teigunterlage geben und 12 Brötchen formen und abgdeckt für mindestens 10-12 Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank gehen lassen.

Am nächsten morgen die Brötchen aus dem Kühlschrank holen und akklimatisieren lassen bis der Backofen mit den großen Pizzazauberer plus auf auf 260°C Ober-/Unterhitze aufgeheizt ist. Die Brötchen vorsichtig auf den Stein setzen und beim einschießen die Temperatur des Backofens auf 210°C zurückdrehen. Brötchen in ca. 13-15 Min. fertig backen. Nach dem Backen sofort vom Stein nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Rezept als PDF herunterladen

Ähnliche Rezepte

Sevi bäckt und köchelt in den sozialen Medien