Projekt Beschreibung

Ein Kinderspiel aus dem Emaillierten gusseisernen Topf: klassische Rouladen

Die klassische Rinderroulade gehört ganz bestimmt zu den beliebtesten Sonntags- und Feiertagsessen. Es gibt unzählige Variationen der Zubereitung. Hier habe ich Euch mein klassisches Rouladenrezept,  zubereitet in dem neuen Emaillierten gusseisernen Topf von Pampered Chef ®.

Softe Buttermilch-Brötchen

Rouladen aus dem Emaillierten gusseisernen Topf

ZUTATEN

Zutaten:

  • 8 Rinderrouladen
  • 8 Scheiben Speck
  • 6 saure Gurken (je nach Größe)
  • 6 TL mittelscharfer Senf
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Butterschmalz zum Braten

Sosse:

  • 300 ml Lemberger oder Traubensaft
  • 500 ml Rinderfond
  • 2 TL. Tomatenmark
  • Suppengemüse z.B.:
  • 2 Karotten
  • 1 Petersilienwurzel
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, kleingeschnitten
  • 1 Stück Sellerie, gewürfelt
  • Salz und Pfeffer
ZUBEREITUNG

Die sauren Gurken in feine Scheiben hobeln. Die Rouladen ausrollen und von beiden Seiten salzen und pfeffern. Diese auf einer Seite mit dem kleinen Streicher mit Senf bestreichen. Ein Scheibe Speck auf den Senf legen und mit hauchdünnen Gurkenscheiben belegen. Die Roulade aufrollen, dabei die Seiten etwas einschlagen. Mit einem Zahnstocher oder Küchengarn ein Päckchen schnüren.

Das Suppengemüse putzen und schälen und in grobe Stücke schneiden.

Den Emaillierten Bräter mit Butterschmalz langsam hochheizen (2/3). Sobald dieser überall heiß ist, die Rouladen scharf von allen Seiten anbraten und herausnehmen.

Jetzt die Zwiebeln anbraten, sodann das Gemüse zugeben, ebenfalls das Tomatenmark und die Zehe Knoblauch kurz mit anbraten sodann mit 1/3 vom Lemberger ablöschen. Abwarten bis dieser eingekocht ist und noch 2 x so verfahren.

Zum Abschluss mit dem Rinderfond oder Traubensaft aufgießen mit Salz und Pfeffer würzen und die Rouladen wieder in den Gussbräter zurück legen. Den emaillierten gusseisernen Topf auf der mittleren Schiene des Backofens für ca. 2 Stunden bei etwa 170° C Ober- Unterhitze abgedeckt vor sich hin schmoren lassen.

Die Sauce durch ein Sieb abgießen und in einem Topf zum Kochen bringen nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich habe meine Soße mit dem kompletten Gemüse in den TM 6 gegeben und das Programm „Andicken“ gewählt. Daher ist meine Soße durch die Karotten eher gelblich geworden.

Hierzu passen am Besten Spätzle, Knödel oder Bandnudeln.

Rezept als PDF herunterladen

Ähnliche Rezepte

Sevi bäckt und köchelt in den sozialen Medien