Projekt Beschreibung

Kalte Kühlschrankgare: Vesperbrot aus dem emaillierten gusseisernen Topf

Veperbrot aus Dinkel- und Roggenmehl. Durch die lange kalte Kühlschrankgare benötigt ihr sehr wenig Hefe und werdet mit einem super aromatischen, saftigen und extrem leckeren Mischbrot belohnt. Probiert es aus. Das Brot kann selbstverständlich auch im Ofenmeister gebacken werden.

Softe Buttermilch-Brötchen

Vesperbrot

ZUTATEN

Teig:

  • 250 g Wasser
  • 250 g Ayran
  • 1 Tl. Rübenkraut od. Honig
  • 3 g Hefe
  • 10 g ASG (kann auch weggelassen werden.)
  • 480 g Dinkelmehl 630
  • 130 g Roggenmehl 1150
  • 12 g Salz
ZUBEREITUNG
Hefe in Wasser, Ayran und Rübenkraut auflösen (Thermomix 2 Min/37°C/Stufe 1). Restliche Zutaten zugeben und verkneten (Thermomix: 3 Min. Teigknetstufe). Den Teig in eine geölte Schüssel geben und abdecken und 3 h bei Zimmertemperatur gehen lassen. In dieser Zeit 2 x dehnen und falten.
 
Danach für 12 h oder bis zum nächsten Morgen in den Kühlschrank geben. Am nächsten Morgen Teigunterlage gut bemehlen oder mit Hartweizengrieß oder Maismehl ausstreuen. Den sehr weichen und klebrigen Teig vorsichtig dehnen, falten und rundwirken und in ein gut bemehltes Gärkörbchen mit Schluss nach unten legen. Alternativ in einen mit einem Geschirrtuch ausgelegten und gut bemehlten Salatsieb. Jetzt den Teig nochmals ca. 25 min. abgedeckt gehen lassen. Dabei den Ofen mit dem emaillierten gusseisernen Topf auf 260°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Sodann den Teig in den heißen Gußtopf legen. Temperatur auf 230°C reduzieren und in ca. 55 min. fertig backen.
Rezept als PDF herunterladen

Ähnliche Rezepte

Sevi bäckt und köchelt in den sozialen Medien